Tag 8: Donnerstag, 11.07.2019

190710ZeltlagerMMFOMast

Halli Hallo wie gehts denn so, heute am 11.07 wurden wir um 8 Uhr mit lauter Hardcore Musik geweckt. Nach einem leckeren Frühstück ging es in die letzte Runde Bannerreißen in der wir alle nochmal ordentlich Gas gegeben haben. Die Küchenfrauen haben uns ein leckeres Mittagessen gezaubert, es gab Nudeln mit Gulasch und Brokkoli. Gegen Nachmittag gingen wir für zwei Stunden in eine spannende Runde "Panzerknacker", wo wir die Nummer der anderen Teams von ihren Rücken ablesen mussten. Danach waren die Duschen für eine Stunde belegt. Zum Abendessen gab es die Reste vom Mittag und eine süße Überraschung von Pastor Büssing und Alexandra Brock die uns am Sonntag verlässt und ihr Küsteramt abgibt. Gegen Abend haben wir dann das Abschiedsbuch für Alexandra gezeichnet. Um 23:00 Uhr war dann wieder unsere alltägliche Lagerrunde mit vielen Spielen und Liedern. Um 00:00 Uhr sind war dann mit Hoffnung auf eine überfallreiche Nacht schlafen gegangen.

Liebe Grüße wünschen die Astronauten

Tag 7: Mittwoch, 10.07.2019

Lager Bolognese

Moin Leute,

Der Mittwoch Morgen begann damit, dass einige Schuhe auf dem Banner hingen. Nach dem Frühstück spielten wir "Bannerreißen", da bewiesen die jeweiligen Gruppen sich erneut untereinander. Gegen Mittag kochten uns erneut die Kochfrauen ein leckeres Essen, damit wir für die Fahrradreallye am Nachmittag gestärkt waren.Sie mussten sogar etwas nach kochen, da uns das Essen so sehr schmeckte. Die Fahrradrallye verlief problemlos und es kam eine Menge Freude auf. Gegen Abend bereiteten wir für unsere Küsterin Alexandra Brock ein Abschiedsgeschenk vor. Jede Gruppe gestaltete eine Doppelseite in einem Buch. Alle Gruppen bemühten sich sehr!
Danach ließen wir den Abend mit einer gemütlichen Lagerrunde ausklingen.

Eure Toilettentieftaucher

Tag 6: Dienstag, 09.07.2019

zeltlager2019MMFO

Moin Oythe und Co.,

nach einer turbulenten Nacht mit "zwei" Überfällen ging es heute mit einem leckeren Bauernfrühstück, bestehend aus Wurst und Brot, los. Danach spielten wir ein Geländespiel namens "Drogendealer". Bei diesem kamen wir ausgepowert aus dem Wald, haben Mittag gegessen (Kartoffeln mit Bratwurst) und durften uns später erstmal hinlegen. Noch einmal zum Spiel zurück:

Bei dem Spiel ging es darum Päckchen, gefüllt mit Mehl, aus Bereich A zum Bereich B zu bringen. Hier kam die Polizei ins Spiel, die dieses unterbinden musste. (Wir wurden geteilt-hälfte Polizei, hälfte Dealer). Unseren Nachmittag durften wir selbst gestalten wie z.B durch kleine Spiele und auch viel Ausruhen und Entspannen. Nach dem darauf folgendem Abendessen spielten wir noch ein Spiel namens Familie Meyer, welches uns sehr viel abverlangt hat, aber dennoch ausreichend Spaß gemacht hat. Um elf kam es dann zur Lagerrunde wie jeden Abend. In Hoffnung auf eine überfallreiche Nacht, gingen alle bis auf die Nachtwache ins Bett.

Schöne Grüße von den Bauern!

Tag 5: Montag, 08.07.2019

MMFO20190707b 576x1024Am Montagmorgen wurden wir erstmal zu den wunderbaren Klängen von ''Düp Düp Darts'' geweckt. Nach dem Frühstück ging es mit dem bereits gestern gestarteten Spiel des Bannerreißens weiter, sodass jetzt alle Teams zwei Spiele hinter sich haben. Dementsprechend stehen für alle Teams noch drei weitere Partien innerhalb der nächsten Tage aus.
Nach dem Mittagessen wurde das Chaosspiel gespielt, wobei nummerierte Zettel gesucht werden mussten, welche auf dem Lagerplatz versteckt waren. Da dieses Spiel relativ schnell beendet war, wurden die Tagesaufgaben (Knobelaufgaben für die Gruppen) bereits vormittags erledigt. Deshalb wurde dann nach dem Abendessen noch das Neckermann-Spiel gespielt, bei welchem die Gruppenkinder gesuchte Gegenstände wie z.b. Shampoo oder Zahnbürsten auf den Tisch der Leiter bringen müssen.
Das schließt den Montag fast ab. Nach einer spassigen Lagerrunde werden die Kinder auf eine überfallreiche Nacht hoffen.
Liebe Grüße von der Gruppe (Von Beruf Sohn')

Tag 4: Sonntag, 07.07.2019

MMFO20190707a 1024x576Nach einer anstrengenden Nacht mit drei Überfällen konnten wir an diesem Morgen ausschlafen, denn wir haben bis 11 Uhr gebruncht. Das Buffet hatte eine große Auswahl, von Rührei und Speck bis zu Müsli und Obst. Anschließend hat jede Gruppe ihr Zelt und danach den Lagerplatz aufgeräumt, denn gegen 14.30 Uhr kamen schon die Eltern zum Besuchertag. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst mit Pfr. Sebastian Kakumanu und Pastoralreferent Daniel Richter im Freien, gab es für alle ausreichend selbst mitgebrachten Kaffee und Kuchen. Beim Probeüberfall von den Gruppenleitern konnten dann auch die Eltern erfahren, wie es so Nachts im Lager zugeht. Nachdem sich alle von den Familien verabschiedet hatten, ging es im Abschluss direkt mit der Lagerolympiade weiter, wo sich die Gruppen wieder einmal bei verschiedenen Stationen beweisen mussten, um wertvolle Punkte zu sammeln. Für noch etwas Action zum Ende des Tages wurde eine Runde Bannerreißen gespielt, und zusätzlich dazu ist diesen Abend die erste Ausgabe von „Wussten sie schon dass…..?“ von der Lagerpresse erschienen. Nun würden wir uns auch über eine überfallfreie Nacht freuen, sind aber dennoch drauf vorbereitet und können die kommende Woche kaum erwarten. (Die Bierbrauer)

Tag 3: Samstag, 06.07.2019

MMFO20190707c 1024x576Moin Moin,
heute Morgen wurden wir erstmal, von den Durchmachern, mit lauter Musik geweckt. Nach einem leckeren Frühstück ging es für uns heute mit dem Bus für die Stadtrallye Richtung Quakenbrück. Dort angekommen, erklärte uns die Spieleleitung die Rallye. Die Gruppen mussten den Mörder eines verzwickt, verstrickten Falles finden. Um diesen Fall aufzudecken, mussten alle an verschiedenen Stationen Aufgaben bestehen und Rätsel lösen. Nachdem alle Gruppen die Stationen abgeklappert hatten und in verschiedenen Restaurants/Imbissen zu Mittag gegessen hatten, machten wir uns, gegen 16 Uhr, zurück zum Lagerplatz, wo dann alle erstmal etwas entspannten. Abends gab es dann trotz Regen, Gegrilltes zum Abendessen, was allen sehr gut schmeckte.
Nach dem Essen lösten die Gruppen noch ihre Tagesaufgaben und spielten eine Runde Eisteepong.
Den aufregenden Tag beendeten wir wie immer mit unserer Lagerrunde, in der viel gesungen und gespielt wurde. Jetzt freuen sich alle noch auf eine Nacht voller Überfälle! (Mika Wolking)

Tag 2: Freitag, 05.07.2019

MMFO20190707e 1024x576Tag 2, Freitag begann mit der Fertigstellung der Gruppenbanner und dessen Bewertung der diesjährigen Spieleleitung bestehend aus Alexandra Windhaus, Leo Hinners und Maren Tepe. Diese leiteten auch nach dem von unseren Kochfrauen zubereiteten leckeren Mittagessen das nächste Spiel an, und zwar „Pizza Flitzer“. Die nächste Stunde waren die Kinder beschäftigt, von den Leitern Farbkleckse einzusammeln, die sie als Pizza durch verschiedene Farbkombinationen in Punkte einlösen konnten. Jedoch wurde die Jagd nach den Farben durch die Schwämme der Leiter um einiges erschwert, die in der Lage waren deren Farben abzuwischen. Nach dem Abendessen wurde der Tag mit einer entspannten Runde „Jeopardy“ abgerundet, ein Quiz, in dem die Gruppen ihr Geschick in verschiedenen Kategorien wie Mathe, Geschichte, Promis und allgemeines auf die Probe stellen konnten. Nun warten wir was die Nacht uns an Überfällen bringt und freuen uns auf den morgigen Samstag, an bestimmt auch viele spannende Dinge stattfinden werden. (Mika Wolking)

Tag 1: Donnerstag, 04.07.2019

MMFO20190707f 1024x576Nach einer motivierenden Verabschiedung von Kaplan Albert Lüken ins Zeltlager 2019 haben wir uns direkt auf den Weg nach Dinklage gemacht. Da Dinklage ja glücklicherweise nicht zu weit entfernt ist, konnten wir sicher und ohne Probleme den Lagerplatz nach guten 2 Stunden erreichen und direkt mit der Zelteinteilung und Gruppeneinteilung beginnen. Danach haben sich die Gruppen zunächst zusammengefunden um sich ihre Gruppennamen auszudenken, die dieses Jahr dem Thema „Berufe“ entsprechen. Abends fand die erste Lagerrunde des Lagers statt, aber ohne Lagerfeuer aufgrund der Waldbrandordnung. Im Anschluss folgten zwei rasante Überfälle von den Messdienern aus Dinklage und den Messdienern St. Georg aus Goldenstedt, die den bisher entspannten Tag etwas aufmischten. Dennoch konnten wir unseren Wimpel bei den zwei direkt aufeinanderfolgenden Überfällen gut verteidigen. (Mika Wolking)

Projekte

BoahAWS

 

finduswortmarke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen